Was ist die DGUV V3?

Was ist die DGUV V3?
Lesedauer 2 Minuten

Bei der DGUV handelt es sich um eine Verordnung der Unfallversicherung. Die Vorschrift regelt die Überprüfung von unter Spannung stehenden, ortsfesten wie ortsveränderlichen Anlagen und Maschinen. Das Ziel ist es zu erreichen, dass solche Geräte zuverlässig arbeiten. Außerdem sollen Unfälle und Verletzungen des Personals, das an den Maschinen arbeitet, verhindert werden. Die Elektroprüfung entstand aufgrund der stetig ansteigenden Zahl an Arbeitsunfällen mit elektrischen Hilfsmitteln. Anhand der Gefährdungsbeurteilung wird festgelegt, wie oft und wann eine Prüfung nach der DGUV 3 durchgeführt werden muss. Der E-Check basiert auf dem Zusammenschluss

  • der Berufsgenossenschaften
  • der Deutschen Versicherungsgesellschaften sowie
  • des Deutschen Dachverbands der Elektrotechniker, Elektroniker
    und Informationstechniker (VDE).

Darüber hinaus wurde es notwendig, die BGV A3 in DGUV 3 zu ändern. Schon bald nach der Einführung der neuen Pflichtprüfung für sämtliche Unternehmen aller Branchen verringerte sich die Anzahl an Betriebsunfällen mit elektrischen Betriebsmitteln. Der große Erfolg beruht darauf, dass die Elektroprüfung an den häufigsten Fehlerquellen ansetzt. Dazu gehören versteckte Mängel, erhöhter Verschleiß und erhöhter Umgebungseinflüsse.

Eine Überprüfung nach der DGUV findet nach einem festen Schema statt und überprüft die Anlage selbst, sowie auch Betriebsmittel und entsprechende Sicherheitsvorkehrungen.

Welche Geräte fallen unter den E-Check?

Die Prüfung nach der DGUV 3 findet in Büros, Laboren, Industriehallen, etc., sie wird also überall dort vorgenommen, wo elektrische Arbeitsmittel eingesetzt werden. Das heißt, natürlich auch im Büro oder der Kaffeeküche, der Schule, dem Restaurant, der Autowerkstatt, beim Frisör, der Betriebsküche, im medizinischen Labor oder in der Produktionshalle. Deshalb werden Haushaltsgeräte wie Öfen, Kühlschränke, Staubsauger, Waschmaschinen genauso geprüft wie Drucker, Kopierer oder Industriepressen. Der Unterschied liegt lediglich in den verschiedenen Prüfintervallen der E-Check, da das Gefährdungspotenzial immer ein anderes ist.

weitere Informationen in kürze. Sie haben fragen zur Prüfung von Ortsveränderliche elektrische Betriebsmitteln nach der DGUV V3 – eventuell kann ich Ihnen dabei hilfreich sein.